Aktiver Beitrag des Frankenwaldes zum Klimaschutz:

Ziele des LEADER-Projekts

Die einzelnen Ziele, die mit dem Projekt verfolgt wurden, sind folgende:

  • Steigerung der Wertschöpfung in der Region
  • Aktiver Beitrag des Frankenwaldes zum Klimaschutz
  • Schaffung neuer Arbeitsplätze in der Region
  • Stärkung des regionalen Zusammenhaltes
  • Erfassung und Einbindung des vorhandenen Wärmepotenzials aus Industrie und Handwerk
  • Etablierung von insgesamt 25 Bioenergiedörfern im Frankenwald
  • Senkung des Gesamtenergieverbrauchs im Frankenwald durch Einsatz effizienter Technik und    Energiesparmaßnahmen
  • Konkrete Schritte auf dem Weg zur 100% autarken Region aus regenerativer Energie

Steigerung der Wertschöpfung innerhalb der Region

Die Steigerung der Wertschöpfung innerhalb des Frankenwaldes wurde mithilfe der Förderung der regenerativen Energieerzeugung im Projektgebiet vorangetrieben. Folgende Abbildung zeigt regionalwirtschaftliche und andere externe Effekte (wie z.B. Stärkung des sozialen Zusammenhaltes oder Umweltschutz) einzeln auf.

Quelle: Agentur für erneuerbare Energien „www.unendlich-viel-energie.de“ 2010

Die Vorteile eines Ausbaus erneuerbarer Energien in der Region liegen auf der Hand. Der Energievision Frankenwald e.V. bemühte sich im Rahmen der Projektumsetzung in besonderer Weise um die Einbindung der örtlichen Bevölkerung sowie um frühestmögliche Bürgerbeteiligung. Dies bezog sich zunächst auf die intensive Informationsarbeit des Vereins im Vorfeld sowie auf zahlreiche Bürgerverantaltungen und Arbeitsgruppentreffen während des Planungsprozesses . Vor diesem Hintergrund der gemeinschaftlichen Planung bzw. Umsetzung von Projekten konnte die Dorfgemeinschaft in den einzelnen Orten nachhaltig gestärkt werden.